Die VMRC-Konsole hat die Verbindung getrennt…

Neulich hatte ich bei einem VMWare ESXi 5.0 Server das Problem, dass ich auf keine VM-Konsole mehr zugreifen konnte. Bei jeder VM bekam ich den Fehler “Die VMRC-Konsole hat die Verbindung getrennt….”

27-07-_2015_13-58-38

Ich wusste aber, dass es mit dieser vSphere Client Installation schon funktioniert hat – und die Installation war auch schon älter.

Die gängigen Hilfmassnahmen die man im Netz findet (Neustart  VMWare Dienste, Neuinstallation des Clients) haben nicht geholfen.

Durch Zufall bin ich auf die Lösung gestossen – es lag an der VERSION des vSphere Client.  Der ESXi Server selber lotste mich immer zum Download http://vsphereclient.vmware.com/vsphereclient/6/2/3/3/7/3/VMware-viclient-all-5.0.0-623373.exe – aber diese Version “VMware vSphere Client 5.0 Update 1” ist längst veraltet.

Glücklicherweise bietet VMWare eine Übersichtsseite für den Download der jeweils aktuellen Version der Client an:

http://kb.vmware.com/selfservice/microsites/search.do?language=en_US&cmd=displayKC&externalId=2089791

Und dort fand ich auch die notwendige Version 5.0.0-1300600. Installiert – und schon gings wieder.

 

 

5 thoughts on “Die VMRC-Konsole hat die Verbindung getrennt…”

  1. Vielen Dank, hatte das Problem nach dem Upgrade auf Windows 10.
    Zuerst kam eine andere Fehlermeldung beim Öffnen der Konsole, dann installierte ich den vSphere Client neu und hab ebenfalls die alte Version erwischt, mit dem von Dir geschilderten Fehler.
    Nach dem Download und der Installation der aktuellsten Version funktioniert die Konsole wieder einwandfrei 🙂

  2. Super. Es funktioniert wieder.
    Beim ersten Versuch der Installation kam es allerdings zu einem Fehler weil noch Instanzen der RemoteConsole im Hintergrund liefen.
    Es empfielt sich also ein Neustart vor der Installation.

  3. Perfekt! Danke!

    Nach dem Umstieg auf Windows 10, hat auch bei mir die “Update 1” Version nichtmehr funktioniert. Mit Hilfe deines Links konnte man super das aktuelle Update herunterladen mit dem es funktioniert! Somit muss man das Ganze auch nichtmehr im Kompatibilitätsmodus für “Windows 7” laufen lassen.

    Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.